" Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen "

Schnüren Sie Ihre Wanderstiefel, und genießen Sie Ihren Ausflug mit allen Sinnen. Das strahlende Sonnenlicht auf den Blättern und Bäumen. Der Duft von blühenden Apfelbäumen und wilden Blumen in den Rebhängen. Das Klopfen des Spechtes und das fröhliche Zwitschern der Singvögel den unvergesslichen Geschmack würziger Wald und Bergluft auf der Zunge und die warme Priese vom Kalterer See.

Das ist Glücksgefühl und grenzenlose Naturverbundenheit. Kaltern bieten Ihnen viele geführte Bergtouren und Wanderungen zu jeder Jahreszeit. Hat Sie die Wanderlust gepackt? Marschieren Sie einfach los.

 

Rastenbachklamm

Die Rastenbachklamm stellt mit ihren Wasserfällen und Wasserbecken, den efeubewachsenen Bäumen, umgefallenen Stämmen und dahin plätschernden kühlen Wasser ein beeindruckendes Naturdenkmal dar.

-----------------------

Der Kalterer Friedensweg

zwischen 1995 und 2000 von einer Initiativgruppe um Pater Georg Reider, Projekt Tau, realisiert - führt vom Parkplatz der Sportzone St. Anton über Kultur- und Naturlandschaft durch das Kardatschertal oder die wilde Rastenbachklamm nach St. Peter in Altenburg.
Sieben Besinnungspunkte laden den Wanderer und Pilger ein, innezuhalten. Die fünf Themen„ Maß, Klugheit, Gerechtigkeit, Glaube und Hoffnung" wurden von Künstlern gestaltet und der Umgebung angepasst. Der sechste Punkt ( Mut) ist die Rastenbachklamm. Den siebten, die Liebe, stellt die frühchristliche Kirchenruine St. Peter in Altenburg, die wahrscheinlich älteste Kirchenruine Tirols, dar.
Die Gehzeit beträgt circa 3 Stunden. Für die Wanderung wird festes Schuhwerk empfohlen. An einigen Stellen ist Trittsicherheit erforderlich.

------------------

Auf der Mendel

Schöne, nicht schwierige Bergwanderung mit einigen Steigungen. Ausgangspunkt ist die Bergstation der Mendelbahn.
Wegverlauf: Bis zur Halbweghütte und von dort der Markierung Nr. 521 nachgehen bis zur Romenoalmhütte und weiter bis zur Roenspitze. Von dort haben Sie einen herrlichen Rundblick über die Dolomiten und das Ortlergebiet. Ende Juni blühende Alpenflora!
Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

------------------

Seerundwanderweg

Wunderschöne Wanderung durch Obstgärten und Weinberge. Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim neuen Seebad LIDO.
Von dort in Richtung Norden zum Gasthaus Geier und hinter dem Gasthaus den schmalen Wanderweg entlang. Rechts in den landwirtschaftlichen Fahrweg einbiegen und diesem bis zu den Rebhängen folgen. Nach rechts abbiegen, links am Seehotel vorbei und dann erreichen Sie die Klughammer Fahrstraße. Am Südende Klughammers geht oberhalb der Straße ein Wanderweg bis zum Südende des Sees. Dort die Straße überqueren und in den Naturerlebnisweg einbiegen. Am Ende des Lehrpfades in den Kuchlweg einbiegen und diesem bis kurz vor die Weinstraße folgen. Dort in den Feldweg einbiegen und bei der Rechtskurve die Weinstraße überqueren. Folgen Sie dem Feldweg und anschließend dem Gehsteig bis zum Kirchlein St. Josef. Dort rechts in den schmalen Fahrweg einbiegen und diesem bis zum Ausgangspunkt folgen.